Zum Inhalt

Glossar

Hier finden Sie die wichtigsten Begriffe rund um das Thema Mietrecht.

Überhöhter Hauptmietzins – Mietzinsüberprüfung

Unter Hauptmietzins wurde das System der Mietzinsbildung kurz vorgestellt. Im Vollanwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes ist immer die Ausstattung der Wohnung bei Anmietung (Kategorieeinstufung) maßgebend. Fehlende Ausstattungsmerkmale und unbrauchbare Merkmale, die trotz Bekanntgabe vom/von der VermieterIn nicht brauchbar gemacht werden, können über Antrag des/der MieterIn zu einer dauerhaften Herabsetzung des Hauptmietzinses führen. Dies im Gegensatz zur Zinsminderung, die nur für die Dauer der (teilweisen) Unbrauchbarkeit der Wohnung eintritt.

Siehe auch: Schlichtungsstellenantrag bei überhöhtem Hauptmietzins.

Umfang des Benützungsrechtes

Der Umfang des Benützungsrechtes des/der MieterIn wird nicht nur im Mietvertrag, sondern zumeist auch durch eine Hausordnung, auf die im Mietvertrag verwiesen wird, geregelt.

Der Umfang des Benützungsrechtes ergibt sich zudem aus dem Zweck des Mietverhältnisses, aus dem Ortsgebrauch und der Verkehrssitte. Mietvertrag und Hausordnung dürfen keine schikanöse Einschränkungen des/der MieterIn vorsehen.

Allerdings haben MieterInnen ihr Benützungsrecht immer schonend auszuüben. Auf andere HausbewohnerInnen ist Rücksicht zu nehmen. Allgemeine Hausteile dürfen grundsätzlich nicht zum dauerhaften Abstellen von Gegenständen genützt werden.

Untermiete (MRG)

Beim Untermietvertrag hat der/die VermieterIn selber nur ein vertraglich eingeräumtes Recht an der vermieteten Sache (er/sie ist nicht der/die LiegenschaftseigentümerIn). Zum Beispiel: Der/die HauptmieterIn vermietet zwei Räume seiner/ihrer Wohnung an eine(n) UntermieterIn weiter.

Sonderfall:

Der/die MieterIn oder PächterIn des gesamten Hauses begründet bei Vermietung einzelner Objekte jedoch immer Hauptmietverträge. 

Hinweis: Da Untermiete in rechtlicher Sicht weniger abgesichert als Hauptmiete ist, empfiehlt es sich bei Untermietverträgen immer nachzufragen, wer denn VertragspartnerIn ist und in welcher Stellung diese(r) zum/zur LiegenschaftseigentümerIn steht. Besteht der Verdacht einer Umgehungshandlung könnte eine Scheinuntermiete vorliegen.

Siehe auch: Miete; Hauptmiete

Zur Hauptnavigation