Zum Hauptinhalt springen

22., Pogrelzstraße 68

Leistbares Wohnen für mehrere Generationen

Dieses von der Stadt Wien geförderte Neubauprojekt besteht aus zwei Baukörpern und umfasst insgesamt 123 geförderte Mietwohnungen, wovon 41 Wohnungen nach den SMART-Richtlinien mit Superförderung errichtet werden. Die Heizkosten sind bei diesem Niedrigenergiehaus in Massivbauweise besonders günstig. Ein gutes Ankommen ermöglichen die natürlich belichteten Stiegenhäuser. Einige Wohnungen sind unter dem Motto „Casa Leben im Alter“ für ältere Menschen ab 60 Jahren geplant und zeichnen sich durch eine barrierefreie Ausstattung aus. Im niedrigeren Bauteil wird auf zwei Ebenen auch ein Kindergarten mit dem Namen „CASA“ untergebracht.

Eckdaten

  • Neubau
  • 123 geförderte Mietwohnungen, davon 41 SMART-Wohnungen
  • Bauträger: GEWOG
  • Planung: Arch. DI Josef Knötzl
  • Baubeginn: Herbst 2020
  • Bezugstermin: Sommer 2022

Lage und Infrastruktur

Das Wohnprojekt entsteht angrenzend an die Hirschstettner Straße und in unmittelbarer Nähe zum Gewerbepark Stadlau. Die Anbindung an die Südosttangente ist über den Knoten Hirschstetten gegeben. Auch die öffentliche Verkehrsanbindung ist durch die Straßenbahnlinie 26, die Buslinien 22A in Richtung Kagran (U1) bzw. Aspernstraße (U2), 87A in Richtung Stadlau (U2)  bzw. Hermann-Gebauer-Straße sowie die Linie 94A in Richtung Stadlau (U2) bzw. Kagran (U1) sehr gut.

Kosten

Für die 82 geförderten Mietwohnungen betragen die Eigenmittel rund € 253,00/m² und die monatlichen Kosten liegen bei ca. € 7,90/m².

Für die 41 SMART-Wohnungen betragen die Eigenmittel rund € 60,00/m² und die monatlichen Kosten beginnen bei ca. € 7,50/m².

Zurück zum Seitenanfang